header

Montag, 26. Juli 2021

Jesus selbst blieb am Kreuz

Markusevangelium 15,21-30 Kreuzigung und Tod Jesu Und sie zwangen einen Vorübergehenden, einen gewissen Simon von Kyrene, der vom Feld kam, den Vater von Alexander und Rufus, ihm das Kreuz zu tragen.
22 Danach brachten sie Jesus an den Ort Golgatha, das heißt übersetzt: Schädelstätte.
23 Und sie gaben ihm Myrrhe in Wein zu trinken; aber er nahm es nicht.
24 Nachdem sie ihn gekreuzigt hatten, teilten sie seine Kleider und warfen das Los darum, was jeder bekommen sollte.
25 Es war die dritte Stunde, als sie ihn kreuzigten.
26 Und eine Inschrift mit seiner Anschuldigung war oben über ihm geschrieben: ›Der König der Juden.‹
27 Und sie kreuzigten mit ihm zwei Räuber, einen an seiner rechten und einen an seiner linken Seite.
28 Da wurde die Schrift erfüllt, die sagt: Er ist unter die Verbrecher gerechnet worden.
29 Und die vorübergingen, lästerten ihn und schüttelten ihre Köpfe und sagten: „Ha, der du den Tempel abbrichst und ihn in drei Tagen aufbaust,
30 rette dich selbst und steig herab vom Kreuz!“
Durch Jesu irdischen Tod wird uns allen auch die eigene irdische Vergänglichkeit ins Leben gerückt. Jesus hat all den Spott gehört.
Lukasevangelium 23,27-31 Es folgte ihm aber eine große Menge des Volkes und Frauen, die beklagten und beweinten ihn.
28 Jesus aber wandte sich zu ihnen um und sagte: »Ihr Töchter von Jerusalem, weint nicht über mich, sondern weint über euch selbst und über eure Kinder.
29 Denn seht, es werden Tage kommen, an denen man sagen wird: ›Glückselig sind die Unfruchtbaren und die Leiber, die nicht geboren haben, und die Brüste, die nicht gestillt haben!‹
30 Dann werden sie anfangen, zu sagen zu den Bergen: ›Fallt über uns!‹, und zu den Hügeln: ›Bedeckt uns
31 Denn wenn man das tut am grünen Holz, was wird am dürren geschehen?«
Lukasevangelium 22,39-46 Und er ging nach seiner Gewohnheit an den Ölberg hinaus. Es folgten ihm aber auch seine Jünger.
40 Und als er an den Ort kam, sagte er zu ihnen: »Betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet!«
41 Und er trennte sich von ihnen etwa einen Steinwurf weit und kniete nieder, betete
42 und sagte: »Vater, wenn du willst, dann nimm diesen Kelch von mir; doch nicht mein, sondern dein Wille geschehe!«
43 Da erschien ihm ein Engel vom Himmel und stärkte ihn.
44 Und er rang mit dem Tod und betete heftiger. Aber sein Schweiß wurde wie Blutstropfen, die auf die Erde fielen.
45 Dann stand er auf vom Gebet und kam zu seinen Jüngern und fand sie schlafend vor Traurigkeit
46 und sagte zu ihnen: »Was schlaft ihr? Steht auf und betet, damit ihr nicht in Versuchung geratet!«
Betet
Matthäusevangelium 5,15 Man zündet auch nicht ein Licht an und stellt es unter einen Scheffel, sondern auf einen Leuchter; so leuchtet es dann allen, die im Haus sind.
Einige kurze Gedanken zu gestern Abend: Gestern gingen wieder schwere Gewitter über Teile Österreichs nieder. Nicht nur ich, habe für den Raum Linz um Schutz und Bewahrung gebetet. Wir dürfen Gott im Gericht um Vergebung unserer Schuld und um Schutz und Bewahrung im aufrichtigen persönlichen Gebet, bitten. All das katholisch esoterisch Verbrämte ist Gott ein Gräuel.
Ich möchte auch für Fr. Mikl Leitner bei Gott um Vergebung bitten. Wie ich gehört habe soll sie gesagt haben:“ die Menschen sollen durch sekkieren zur Impfung getrieben werden.“ Niederösterreich ist von den Unwettern immer wieder besonders schwer betroffen. Auch dieser Engel, der auf der A1 ich glaube bei Loosdorf an der Autobahn steht, ist Gott ein Gräuel.

2. Mose 20,4-6 Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was im Wasser unter der Erde ist.
5 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht. Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifernder Gott, der die Missetat der Väter heimsucht bis ins dritte und vierte Glied an den Kindern derer, die mich hassen;
6 der aber Barmherzigkeit erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.
Johannesevangelium 15,9-11 Jesus spricht: “Wie mich der Vater geliebt hat, so habe ich euch auch geliebt. Bleibt in meiner Liebe!
Joh 15,10 Wenn ihr meine Gebote haltet, dann werdet ihr in meiner Liebe bleiben, wie ich die Gebote meines Vaters gehalten habe und in seiner Liebe bleibe.
Joh 15,11 Das habe ich zu euch gesagt, damit meine Freude in euch bleibt und eure Freude vollkommen wird.“
Textgrundlage: Lutherübersetzung 2009
Nein zur „Coronaimpfung“
https://www.rudolf-leitner.at/
58 Besucher

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Zu spät ist auch versäumt
Als Sohn Gottes kam Jesus Christus, in sein Eigentum;...
rudolf33a - 23. Sep, 20:27
Vergebung
Am Kreuz aber sprach Jesus: „Vater, vergib ihnen, denn...
rudolf33a - 22. Sep, 23:42
Licht
Jesus spricht: „Das ist aber das Gericht, daß das Licht...
rudolf33a - 21. Sep, 21:47
Tut Buße
Lieber Leser, liebe Leserin, Bist du ein hungrig fragender...
rudolf33a - 20. Sep, 22:22
Jesus sucht, ob wir ihn...
Lieber Leser, liebe Leserin, Bist du ein hungrig fragender...
rudolf33a - 19. Sep, 23:10
Lieber Leser, liebe Leserin,
Bist du ein hungrig fragender Mensch? Es gibt es eine...
rudolf33a - 18. Sep, 22:29
- Jesus -
Gestern wollte ich ein Video auf meine Youtube Seite...
rudolf33a - 17. Sep, 10:04
Psalm 90
Psalm 90 1 Ein Gebet Mose's, des Mannes Gottes. HERR,...
rudolf33a - 16. Sep, 16:50
Zur Information
Zur Information
rudolf33a - 15. Sep, 09:57
Jesus ist die Antwort
Lieber Leser, liebe Leserin, Bist du ein hungrig fragender...
rudolf33a - 14. Sep, 22:22
Jesus wurde in den Himmel...
Lukasevangelium 24,50-53 Jesus führte die Jünger bis...
rudolf33a - 10. Sep, 08:45
Jesus ist alle Gewalt...
Jesus ist alle Gewalt gegeben Matthäusevangelium 28,16-20...
rudolf33a - 9. Sep, 21:24

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Counter

Suche

 

Status

Online seit 4940 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Sep, 20:27

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren