header

Mittwoch, 28. September 2022

Psalm 68,17

Psalm 68,17 Ausarbeitung als PDF
17 Warum beneidet ihr gipfelreichen Berge den Berg, den Gott zu seiner Wohnung begehrt hat, den der HERR auch ewiglich bewohnen wird?
Jesaja 2,2...-19 Ja, es wird geschehen am Ende der Tage, da wird der Berg des Hauses des HERRN fest gegründet stehen an der Spitze der Berge, und er wird erhaben sein über alle Höhen, und alle Heiden werden zu ihm strömen.
3 Und viele Völker werden hingehen und sagen: »Kommt, lasst uns hinaufziehen zum Berg des HERRN, zum Haus des Gottes Jakobs, damit er uns belehre über seine Wege und wir auf seinen Pfaden wandeln!« Denn von Zion wird das Gesetz / die Weisung / Lehre ausgehen und das Wort des HERRN von Jerusalem.
4 Und er wird Recht sprechen zwischen den Heiden und viele Völker zurechtweisen, sodass sie ihre Schwerter zu Pflugscharen schmieden werden und ihre Speere zu Rebmessern; kein Volk wird gegen das andere das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr erlernen.
5 — Komm, o Haus Jakobs, und lasst uns wandeln im Licht des HERRN! —
6 Denn du hast dein Volk verstoßen, das Haus Jakobs; denn voll morgenländischer [Zauberei] sind sie und Zeichendeuter wie die Philister, und sie haben sich mit fremdem Gesindel verbündet.
7 Ihr Land ist voll Silber und Gold, und ihrer Schätze ist kein Ende; ihr Land ist voll von Rossen, und ihrer Wagen ist kein Ende;
8 auch ist ihr Land voll Götzen; das Werk ihrer Hände beten sie an, und das, was ihre Finger gemacht haben.
9 Da beugt sich der Mensch [vor den Götzen], da erniedrigt sich der Mann; deshalb vergib es ihnen nicht!
12 Denn es kommt ein Tag [des Gerichts] von dem HERRN der Heerscharen über alles Stolze und Hohe und über alles Erhabene, und es wird erniedrigt werden;
13 über alle hohen und erhabenen Zedern Libanons und über alle Eichen Baschans;
14 über alle hohen Berge und über alle erhabenen Höhen;
17 Und der Hochmut des Menschen wird gebeugt und der Stolz des Mannes gedemütigt werden; der HERR aber wird allein erhaben sein an jenem Tag.
18 Und die nichtigen Götzen werden gänzlich verschwinden.
19 Und man wird sich in Felshöhlen und Erdlöcher verkriechen aus Furcht vor dem HERRN und vor der Herrlichkeit seiner Majestät, wenn er sich aufmachen wird, um die Erde zu schrecken.
Damit spricht Gott alle 12 Stämme und somit das gesamte israelische Volk an. Wir gehen nun in diese Zeit hinein. Alles Stolze und Erhabene ist nichtig. Jesus ließ in sich selbst keinen Stolz zu.
Jakobusbrief 4,1-10 Woher kommen die Kämpfe und die Streitigkeiten unter euch? Kommen sie nicht von den Lüsten, die in euren Gliedern streiten?
2 Ihr seid begehrlich und habt es nicht, ihr mordet und neidet und könnt es doch nicht erlangen; ihr streitet und kämpft, doch ihr habt es nicht, weil ihr nicht bittet.
3 Ihr bittet und bekommt es nicht, weil ihr in böser Absicht bittet, um es in euren Lüsten zu vergeuden.
4 Ihr Ehebrecher und Ehebrecherinnen, wisst ihr nicht, dass die Freundschaft mit der Welt Feindschaft gegen Gott ist? Wer also ein Freund der Welt sein will, der macht sich zum Feind Gottes!
5 Oder meint ihr, die Schrift rede umsonst? Ein eifersüchtiges Verlangen hat der Geist, der in uns wohnt;
6 umso reicher aber ist die Gnade, die er gibt. Darum spricht er: »Gott widersteht den Hochmütigen; den Demütigen aber gibt er Gnade«.
7 So unterwerft euch nun Gott! Widersteht dem Teufel, so flieht er von euch;
8 naht euch zu Gott, so naht er sich zu euch! Reinigt die Hände, ihr Sünder, und heiligt eure Herzen, die ihr geteilten Herzens seid!
9 Fühlt euer Elend, trauert und heult! Euer Lachen verwandle sich in Trauer und eure Freude in Niedergeschlagenheit!
10 Demütigt euch vor dem Herrn, so wird er euch erhöhen.
Johannesevangelium 10,13-16 Jesus spricht: Der Mietling aber flieht, weil er ein Mietling ist und sich nicht um die Schafe kümmert.
14 Ich bin der gute Hirte und kenne die Meinen und bin den Meinen bekannt,
15 gleichwie der Vater mich kennt und ich den Vater kenne; und ich lasse mein Leben für die Schafe.
16 Und ich habe noch andere Schafe, die nicht aus dieser Schafhürde sind; auch diese muss ich führen, und sie werden meine Stimme hören, und es wird eine Herde und ein Hirte sein.
https://www.rudolf-leitner.at/
68 Besucher

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Psalm 69,21
Psalm 69,21 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 30. Nov, 10:53
Psalm 69,20
Psalm 69,20 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 29. Nov, 11:14
Psalm 69,19
Psalm 69,19 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 28. Nov, 23:19
Psalm 69,18
Psalm 69,18 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 27. Nov, 11:26
Psalm 69,17
Psalm 69,17 Ausarbeitung als PDF 1 Dem Vorsänger....
rudolf33a - 26. Nov, 22:05
Psalm 69,16
Psalm 69,16 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 24. Nov, 20:07
Psalm 69,15 - 2.
Psalm 69,15 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 23. Nov, 21:47
Psalm 69,15
Psalm 69,15 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 22. Nov, 11:00
Psalm 69,14
Psalm 69,14 1 Dem Vorsänger. Nach [der Melodie] »Lilien«....
rudolf33a - 21. Nov, 11:07
Psalm 69,14
Psalm 69,14 Ausarbeitung als...
rudolf33a - 20. Nov, 18:58
Psalm 69,13
Psalm 69,13 Ausarbeitung als PDF 1...
rudolf33a - 19. Nov, 12:38
Psalm 69,12
Psalm 69,12 Ausarbeitung als PDF 1 Dem Vorsänger....
rudolf33a - 18. Nov, 09:58

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Counter

Suche

 

Status

Online seit 5372 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 30. Nov, 11:07

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren