header

Sonntag, 22. Januar 2023

Lukasevangelium 1,17 – Die Ungehorsamen zur Gesinnung der Gerechten

Lukasevangelium 1,17 – Die Ungehorsamen zur Gesinnung der Gerechten Ausarbeitung als PDF
Lukasevangelium 8,1 Und es geschah danach, dass Jesus von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf zog, wobei er das Evangelium vom Reich Gottes verkündigte; und die Zwölf waren mit ihm,
Lukas 1,13-17 Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Denn dein Gebet ist erhört worden, und deine Frau Elisabeth wird dir einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Johannes geben. hebr. Jochanan = »Der HERR ist gnädig«.
14 Und er wird dir Freude und Frohlocken bereiten, und viele werden sich über seine Geburt freuen.
15 Denn er wird groß sein vor dem Herrn; Wein und starkes Getränk wird er nicht trinken, und mit Heiligem Geist wird er erfüllt werden schon von Mutterleib an.
16 Und viele von den Kindern Israels wird er zu dem Herrn, ihrem Gott, zurückführen.
17 Und er wird vor ihm hergehen im Geist und in der Kraft Elias, um die Herzen der Väter umzuwenden zu den Kindern und die Ungehorsamen zur Gesinnung der Gerechten, um dem Herrn ein zugerüstetes Volk zu bereiten.
5. Mose 5,1-22 Und Mose berief ganz Israel und sprach zu ihnen: Höre, Israel, die Satzungen und Rechtsbestimmungen, die ich heute vor euren Ohren rede; lernt und bewahrt sie, um sie zu tun!
2 Der HERR, unser Gott, hat am Horeb einen Bund mit uns geschlossen.
6 Ich bin der HERR, dein Gott, der ich dich aus dem Land Ägypten, aus dem Haus der Knechtschaft, herausgeführt habe.
7 Du sollst keine anderen Götter neben mir / vor meinem Angesicht od. in meiner Gegenwart / haben!
8 Du sollst dir kein Bildnis noch irgendein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern ist, tiefer als die Erdoberfläche.
9 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der HERR, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen,
10 der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.
11 Du sollst den Namen des HERRN, deines Gottes, nicht missbrauchen! Denn der HERR wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen missbraucht.
12 Halte den Sabbattag und heilige ihn, wie es dir der HERR, dein Gott, geboten hat!
13 Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun;
14 aber am siebten Tag ist der Sabbat des HERRN, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun, weder du noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Rind, noch dein Esel, noch all dein Vieh, noch dein Fremdling, der innerhalb deiner Tore ist, damit dein Knecht und deine Magd ruhen wie du.
15 Denn du sollst bedenken, dass du auch ein Knecht gewesen bist im Land Ägypten und dass der HERR, dein Gott, dich von dort herausgeführt hat mit mächtiger Hand und ausgestrecktem Arm. Darum hat dir der HERR, dein Gott, geboten, dass du den Sabbattag halten sollst.
16 Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, wie es dir der HERR, dein Gott, geboten hat, damit du lange lebst und es dir gut geht in dem Land, das der HERR, dein Gott, dir gibt!
17 Du sollst nicht töten / morden!
18 Du sollst nicht ehebrechen!
19 Du sollst nicht stehlen!
20 Du sollst kein falsches Zeugnis reden gegen deinen Nächsten!
21 Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten; und du sollst dich nicht gelüsten lassen nach dem Haus deines Nächsten, noch nach seinem Acker, noch nach seinem Knecht, noch nach seiner Magd, noch nach seinem Rind, noch nach seinem Esel, noch nach allem, was dein Nächster hat!
22 Diese Worte redete der HERR zu eurer ganzen Gemeinde auf dem Berg, mitten aus dem Feuer, dem Gewölk und der Dunkelheit, mit gewaltiger Stimme, und er fügte nichts hinzu. Und er schrieb sie auf zwei steinerne Tafeln und gab sie mir.
Matthäusevangelium 5,5-10 Glückselig sind die Sanftmütigen, denn sie werden das Land erben!
6 Glückselig sind, die nach der Gerechtigkeit hungern und dürsten, denn sie sollen satt werden!
7 Glückselig sind die Barmherzigen, denn sie werden Barmherzigkeit erlangen!
8 Glückselig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott schauen!
9 Glückselig sind die Friedfertigen, denn sie werden Söhne Gottes heißen!
10 Glückselig sind, die um der Gerechtigkeit willen verfolgt werden, denn ihrer ist das Reich der Himmel!
https://www.rudolf-leitner.at/
21 Besucher

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Lukasevangelium 1,29
Lukasevangelium 1,29 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 2. Feb, 13:32
Lukasevangelium 1,28
Lukasevangelium 1,28...
rudolf33a - 1. Feb, 12:14
Lukasevangelium 1,26
Lukasevangelium 1,26 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 31. Jan, 18:48
Lukasevangelium 1,24+25
Lukasevangelium 1,24+25 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 30. Jan, 17:43
Lukasevangelium 1,23
Lukasevangelium 1,23...
rudolf33a - 29. Jan, 16:18
Lukasevangelium 1,22
Lukasevangelium 1,22 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 28. Jan, 11:16
Lukasevangelium 1,21
Lukasevangelium 1,21 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 27. Jan, 22:09
Lukasevangelium 1,20
Lukasevangelium 1,20 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 26. Jan, 22:30
Lukasevangelium 1,19
Lukasevangelium 1,19...
rudolf33a - 25. Jan, 14:26
Lukasevangelium 1,18
Lukasevangelium 1,18 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 24. Jan, 12:54
Lukasevangelium 1,17...
Lukasevangelium 1,17 – dem Herrn ein zugerüstetes Volk...
rudolf33a - 23. Jan, 12:24
Lukasevangelium 1,17...
Lukasevangelium 1,17 – Die Ungehorsamen zur Gesinnung...
rudolf33a - 22. Jan, 18:38

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Counter

Suche

 

Status

Online seit 5438 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Feb, 13:32

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren