header

Montag, 23. Januar 2023

Lukasevangelium 1,17 – dem Herrn ein zugerüstetes Volk zu bereiten.

Lukasevangelium 1,17 – dem Herrn ein zugerüstetes Volk zu bereiten. Ausarbeitung als PDF
Lukasevangelium 8,1 Und es geschah danach, dass Jesus von Stadt zu Stadt und von Dorf zu Dorf zog, wobei er das Evangelium vom Reich Gottes verkündigte; und die Zwölf waren mit ihm,
Lukas 1,13-17 Aber der Engel sprach zu ihm: Fürchte dich nicht, Zacharias! Denn dein Gebet ist erhört worden, und deine Frau Elisabeth wird dir einen Sohn gebären, und du sollst ihm den Namen Johannes geben. hebr. Jochanan = »Der HERR ist gnädig«.
14 Und er wird dir Freude und Frohlocken bereiten, und viele werden sich über seine Geburt freuen.
15 Denn er wird groß sein vor dem Herrn; Wein und starkes Getränk wird er nicht trinken, und mit Heiligem Geist wird er erfüllt werden schon von Mutterleib an.
16 Und viele von den Kindern Israels wird er zu dem Herrn, ihrem Gott, zurückführen.
17 Und er wird vor ihm hergehen im Geist und in der Kraft Elias, um die Herzen der Väter umzuwenden zu den Kindern und die Ungehorsamen zur Gesinnung der Gerechten, um dem Herrn ein zugerüstetes Volk zu bereiten.
Durch Johannes soll die Zurüstung des Volkes geschehen. Dem Herrn ein zugerüstetes Volk zu bereiten.
Jesaja 40,1-14 Tröstet, tröstet mein Volk!, spricht euer Gott.
2 Redet zum Herzen Jerusalems und ruft ihr zu, dass ihr Frondienst vollendet, dass ihre Schuld abgetragen ist; denn sie hat von der Hand des HERRN Zweifaches empfangen für alle ihre Sünden.
3 Die Stimme eines Rufenden / eines Verkündigers / [ertönt]: In der Wüste bereitet den Weg des HERRN, ebnet in der Steppe eine Straße unserem Gott!
4 Jedes Tal soll erhöht und jeder Berg und Hügel erniedrigt werden; was uneben ist, soll gerade / zur Ebene / werden, und was hügelig ist, zur Ebene!
5 Und die Herrlichkeit des HERRN wird sich offenbaren, und alles Fleisch miteinander wird sie sehen; denn der Mund des HERRN hat es geredet.
6 Es spricht eine Stimme: Verkündige! Und er sprach: Was soll ich verkündigen? »Alles Fleisch ist Gras und alle seine Anmut wie die Blume des Feldes!
7 Das Gras wird dürr, die Blume fällt ab; denn der Hauch des HERRN hat sie angeweht. Wahrhaftig, das Volk ist Gras!
8 Das Gras ist verdorrt, die Blume ist abgefallen; aber das Wort unseres Gottes bleibt in Ewigkeit!«
9 Steige auf einen hohen Berg, o Zion, die du frohe Botschaft verkündigst! Erhebe deine Stimme mit Macht, o Jerusalem, die du frohe Botschaft verkündigst; erhebe sie, fürchte dich nicht; sage den Städten Judas: Seht, da ist euer Gott!
10 Siehe, GOTT, der Herr, kommt mit Macht, und sein Arm wird herrschen für ihn; siehe, sein Lohn ist bei ihm, und was er sich erworben hat, geht vor ihm her.
11 Er wird seine Herde weiden wie ein Hirte; die Lämmer wird er in seinen Arm nehmen und im Bausch seines Gewandes tragen; die Mutterschafe wird er sorgsam führen.
12 Wer hat die Wasser mit der hohlen Hand gemessen? Wer hat den Himmel mit der Spanne abgegrenzt und den Staub der Erde in ein Maß gefasst? Wer hat die Berge mit der Waage gewogen und die Hügel mit Waagschalen?
13 Wer hat den Geist des HERRN ergründet, und wer hat ihn als Ratgeber unterwiesen?
14 Wen hat Er um Rat gefragt, dass der Ihn verständig machte und Ihm den Weg des Rechts wiese, dass er Ihn Erkenntnis lehrte und Ihm den Weg der Einsicht zeigte?
Maleachi 3,1-4 Siehe, ich sende meinen Boten, der vor mir her den Weg bereiten soll; und plötzlich wird zu seinem Tempel kommen der Herr, den ihr sucht; und der Bote / Engel / des Bundes, den ihr begehrt, siehe, er kommt!, spricht der HERR der Heerscharen.
2 Wer aber wird den Tag seines Kommens ertragen, und wer wird bestehen, wenn er erscheint? Denn er ist wie das Feuer des [Silber-]Schmelzers und wie die Lauge der Wäscher.
3 Er wird sitzen und schmelzen und das Silber reinigen; er wird die Söhne Levis reinigen und sie läutern wie das Gold und das Silber; dann werden sie dem HERRN Opfergaben darbringen in Gerechtigkeit.
4 Dann wird die Opfergabe von Juda und Jerusalem dem HERRN wohlgefallen, wie in der grauen Vorzeit und wie in den längst vergangenen Jahren.
Maleachi 3,6 Denn ich, der HERR, verändere mich nicht; deshalb seid ihr, die Kinder Jakobs, nicht zugrunde gegangen.
https://www.rudolf-leitner.at/
28 Besucher

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Lukasevangelium 1,29
Lukasevangelium 1,29 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 2. Feb, 13:32
Lukasevangelium 1,28
Lukasevangelium 1,28...
rudolf33a - 1. Feb, 12:14
Lukasevangelium 1,26
Lukasevangelium 1,26 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 31. Jan, 18:48
Lukasevangelium 1,24+25
Lukasevangelium 1,24+25 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 30. Jan, 17:43
Lukasevangelium 1,23
Lukasevangelium 1,23...
rudolf33a - 29. Jan, 16:18
Lukasevangelium 1,22
Lukasevangelium 1,22 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 28. Jan, 11:16
Lukasevangelium 1,21
Lukasevangelium 1,21 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 27. Jan, 22:09
Lukasevangelium 1,20
Lukasevangelium 1,20 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 26. Jan, 22:30
Lukasevangelium 1,19
Lukasevangelium 1,19...
rudolf33a - 25. Jan, 14:26
Lukasevangelium 1,18
Lukasevangelium 1,18 Ausarbeitung als PDF...
rudolf33a - 24. Jan, 12:54
Lukasevangelium 1,17...
Lukasevangelium 1,17 – dem Herrn ein zugerüstetes Volk...
rudolf33a - 23. Jan, 12:24
Lukasevangelium 1,17...
Lukasevangelium 1,17 – Die Ungehorsamen zur Gesinnung...
rudolf33a - 22. Jan, 18:38

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Counter

Suche

 

Status

Online seit 5438 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2. Feb, 13:32

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren