header

Samstag, 24. Februar 2024

Lukasevangelium 6,12-19 – Von nun an gibt es die Apostel

Lukasevangelium 6,12-19 – Von nun an gibt es die Apostel
Ausarbeitung als PDF https://www.rudolf-leitner.at/.cm4all/uproc.php/0/32%20Lukasevangelium%206%2C12-19%20%E2%80%93%20Von%20nun%20an%20gibt%20es%20die%20Apostel.pdf?cdp=a&_=18ddd3011b9
Lukas 6,47+48 Jesus spricht: Jeder, der zu mir kommt und meine Worte hört und sie tut — ich will euch zeigen, wem er gleich ist.
48 Er ist einem Menschen gleich, der ein Haus baute und dazu tief grub und den Grund / das Fundament / auf den Felsen legte. Als nun eine Überschwemmung entstand, da brandete der Strom gegen dieses Haus, und er konnte es nicht erschüttern, weil es auf den Felsen gegründet war.
Lukas 6,12-19 Es geschah aber in jenen Tagen, dass Jesus hinausging auf den (Öl)Berg, um zu beten; und er verharrte die Nacht hindurch im Gebet zu Gott.
13 Und als es Tag wurde, rief er seine Jünger zu sich und erwählte aus ihnen zwölf, die er auch Apostel nannte: Das griechische Wort apostolos bedeutet Gesandter, bevollmächtigter Botschafter.
14 Simon, den er auch Petrus nannte, und dessen Bruder Andreas, Jakobus und Johannes, Philippus und Bartholomäus,
15 Matthäus und Thomas, Jakobus, den Sohn des Alphäus, und Simon, genannt der Zelot,
16 Judas, den Sohn des Jakobus, und Judas Ischariot, der auch zum Verräter wurde.
17 Und er stieg mit ihnen hinab und stellte sich auf einen ebenen Platz mit einer Menge seiner Jünger und einer großen Menge Volkes aus ganz Judäa und von Jerusalem und von der Meeresküste von Tyrus und Zidon, die gekommen waren, um ihn zu hören und geheilt zu werden von ihren Krankheiten,
18 auch die, welche von unreinen Geistern geplagt waren; und sie wurden geheilt.
19 Und die ganze Volksmenge suchte ihn anzurühren, denn Kraft ging von ihm aus und heilte alle.
… um ihn (Jesus den Sohn Gottes) zu hören und geheilt zu werden
Johannesevangelium 5,24-26 Jesus spricht: Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und dem glaubt, der mich gesandt hat, der hat ewiges Leben und kommt nicht ins Gericht, sondern er ist vom Tod zum Leben hindurchgedrungen.
25 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Die Stunde kommt und ist schon da, wo die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden, und die sie hören, werden leben.
26 Denn wie der Vater das Leben in sich selbst hat, so hat er auch dem Sohn verliehen, das Leben in sich selbst zu haben.
1. Johannesbrief 4,9+10 Darin ist die Liebe Gottes zu uns geoffenbart worden, dass Gott seinen eingeborenen Sohn in die Welt gesandt hat, damit wir durch ihn leben sollen.
10 Darin besteht die Liebe — nicht dass wir Gott geliebt haben, sondern dass er uns geliebt hat und seinen Sohn gesandt hat als Sühnopfer für unsere Sünden.
Römerbrief 6,23 Denn der Lohn der Sünde ist der Tod; aber die Gnadengabe Gottes ist das ewige Leben in Christus Jesus, unserem Herrn.
Johannesevangelium 13,6+7 Da kommt Jesus zu Simon Petrus, und dieser spricht zu ihm: Herr, du wäschst mir die Füße?
7 Jesus antwortete und sprach zu ihm: Was ich tue, verstehst du jetzt nicht; du wirst es aber danach erkennen.
Psalm 83,1-3 Ein Psalmlied; von Asaph.
2 Bleibe nicht ruhig, o Gott, schweige nicht und sei nicht still, o Gott!
3 Denn siehe, deine Feinde toben, und die dich hassen, erheben das Haupt.
Psalm 83,6+7 Ja, sie haben einen einmütigen Beschluss gefasst, sie haben einen Bund gegen dich geschlossen:
7 die Zelte Edoms und die Ismaeliter, Moab und die Hagariter, ...
Palästina will be free, from the river to the see → Gottes auserwähltes irdisches Volk auszurotten!!
1. Mose 25,29+30 Und Jakob kochte ein Gericht. Da kam Esau vom Feld und war erschöpft.
30 Und Esau sprach zu Jakob: Lass mich von dem roten [Gericht] da hinunterschlingen, denn ich bin erschöpft! Daher gab man ihm den Namen Edom = Rot; Beide waren Söhne Isaaks = Abrahams Enkel.
1. Chronik 17,9 So spricht der Herr: Und ich werde für mein Volk Israel einen Ort bereiten und werde es einpflanzen, dass es dort bleiben und nicht mehr beunruhigt werden soll; und die Söhne der Bosheit sollen es nicht mehr verderben wie zuvor, ...
https://www.rudolf-leitner.at/
103 Besucher

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Lukasevangelium 6,43-45...
Lukasevangelium 6,43-45 guter Baum → gute Frucht...
rudolf33a - 21. Apr, 20:07
Lukasevangelium 6,39-42...
Lukasevangelium 6,39-42 Gefahr: Blind, sehend, selbstgerecht Ausarbeitung ...
rudolf33a - 19. Apr, 00:29
Lukasevangelium 6,40...
Lukasevangelium 6,40 Jesus will dich in ihm selbst...
rudolf33a - 17. Apr, 22:50
Lukasevangelium 6,39-42...
Lukasevangelium 6,39-42 Sieh den Balken in deinem...
rudolf33a - 16. Apr, 23:20
Lukasevangelium 6,39-42...
Lukasevangelium 6,39-42 geistig Blind ? Höchste Zeit...
rudolf33a - 16. Apr, 00:42
Lukasevangelium 6,37+38...
Lukasevangelium 6,37+38 Gebt, so wird euch gegeben...
rudolf33a - 14. Apr, 21:33
Lukasevangelium 6,37...
Lukasevangelium 6,37 – richtet nicht, sondern vergebt Ausarbeitung...
rudolf33a - 12. Apr, 23:15
Lukasevangelium 6,32...
Lukasevangelium 6,32 – 36 seid so barmherzig wie der...
rudolf33a - 10. Apr, 22:09
Lukasevangelium 6,32...
Lukasevangelium 6,32 – 35 Gott ist gütig gegen die...
rudolf33a - 9. Apr, 23:48
Lukasevangelium 6,32...
Lukasevangelium 6,32 - 34 leihen → …. Ausarbeitung...
rudolf33a - 8. Apr, 21:50
Lukasevangelium 6,32...
Lukasevangelium 6,32 + 33 - auch die Sünder tun sich...
rudolf33a - 7. Apr, 22:57
Lukasevangelium 6,32...
Lukasevangelium 6,32 – Die Sünder lieben die, welche...
rudolf33a - 5. Apr, 22:57

Free Text (2)

Web Counter-Modul

Counter

Suche

 

Status

Online seit 5881 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Apr, 20:07

Credits


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren